Montag, August 01, 2011

Bericht aus Sinimäe von Russia Today

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mehr als die Hälfte des Berichts hat mit dem Treffen nichts zu tun und eine Stadt namens Sinimäe gibt es nicht, tüpisch RT

kloty hat gesagt…

Sehr grlücklich bin ich über RT auch nicht, aber zumindest berichten sie auf Englisch.

Anonym hat gesagt…

> eine Stadt namens Sinimäe gibt es nicht

Stimmt, Sinimäe ist nur ein Dorf: http://en.wikipedia.org/wiki/Sinim%C3%A4e

Gibt es also trotzdem.

Anonym hat gesagt…

Sinimäe und Sinimäed sind nicht das selbe

Anonym hat gesagt…

>Sinimäe und Sinimäed sind nicht das selbe

"Sinimäed": Partitiv von "Sinimäe".

http://de.wikipedia.org/wiki/Estnische_Sprache

Ansonsten einfach mal bei Google Maps nach Sinimäe suchen. Sofort erkennbar, dass es sehr nah an der russischen Grenze liegt und strategisch eine gute Möglichkeit war, das Land vor der Roten Armee zu verteidigen.

Die SS-Aufmärsche finden jährlich in Sinimäe vor dem Denkmal für die Waffen-SS-Soldaten statt. Unabhängig von der Russia Today Berichterstattung.